Zurück

Verlängertes Wochenende in Paris!

Von: Christoph Hiller

Kategorie: Reisebericht

Die Stadt der Liebe erwartet Euch!

Paris gestaltet sich als hervorragendes Ziel für einen Wohnmobiltrip. Mit unserem Campingplatz am Stadtrand war das Stadtzentrum ohne Probleme zu erreichen. Der Louvre begeisterte uns direkt von Anfang an. Nicht nur der Majestätische Vorplatz, sondern auch die Eingangshalle entführen einen immer tiefer in die Kunst einer vergangenen Zeit. Die Mona Lisa, ehrlicherweise, war kleiner als wir zuerst gedacht hatten, aber weitaus eindrucksvoller als erwartet. Definitiv einen wiederbesuch wert!

Der Arc de Triomphe de l’Étoile, ein sehr bekanntes Wahrzeichen der Stadt, ist besonders eindrucksvoll. Hier liegen am Fuße dieses Bogens viele Kränze und Blumen um der unidentifizierten Opfer des ersten Weltkriegs zu gedenken. Von der Aussichtsplattform hatten wir einen atemberaubenden Blick über die umliegende Stadt.

Noch Atemberaubender als der Ausblick vom Triumphbogen, war der Ausblick den wir vom Eiffelturm hatten. Um den Besuchermassen auszuweichen haben wir uns für einen abendlichen Besuch entschieden. Paris sieht auch bei Nacht verzaubernd aus. Dank der guten Sicht konnten wir in jede Himmelsrichtung blicken und haben Paris nicht nur von oben, sondern auch in einem komplett anderen Licht gesehen.

Disneyland Paris ist auch einer der touristischen Anlaufpunkte in der Stadt. Aufgrund der Größe des Parks ist an einem Tag beinahe nicht alles zu schaffen, weswegen wir uns für eine Übernachtung auf dem Parkplatz entschieden haben. Mit ein paar kleineren Komforteinbußen ist man jedoch am nächsten morgen direkt als erster im Park und kann vor allen anderen die Attraktionen erkunden. Wartezeiten Ade!

Auf keinem Fall darf ein Besuch im Moulin Rouge fehlen! Gefühlt wurde man hier direkt ins 19 Jahrhundert zurück katapultiert. Mit einer atemberaubenden Show die uns zutiefst beeindruckte wurde hier der Urlaub wunderbar abgeschlossen. Laut Wikipedia werden hier ca 800 Flaschen Champagner pro Showabend geleert. Ein Glück das der große Weinkeller immer gefüllt ist!

Zurück